Über mich

Seit über 20 Jahren begleite ich Menschen und Unternehmen dabei, gelassen und zielorientiert zu bleiben. Dabei hilft das Handwerk des hypnosystemischen Coachings und der systemischen Organisationsentwicklung sehr! Geprägt hat mich auch die Ausbildung noch bei Marshall B. Rosenberg selbst in der Schweiz, ein so authentischer und kraftvoller Mensch – und seine Lehre über die Empathie halte ich für grundlegend im Stressmanagement, in der Motivation, in der Kommunikation… Für internationale Firmen und Gesundheitseinrichtungen bin ich tätig, für Management-Schools und Universitäten, kaum eine Branche, in der ich nicht tätig war…

Unter www.2-change.de finden Sie einen Überblick über meine Seminare, Coachings und Keynotes.

Ich habe Schauspiel studiert und einige Jahre auch an großen Bühnen (Kammerspiele Berlin, Bremer Shakespeare Company, Schauspielhaus Hamburg…) gespielt, und das MITEINANDER spielen gesucht. Kennen Sie diesen Witz: Was unterscheidet Musiker von Schauspielern? Musiker spielen miteinander, Schauspieler nur gleichzeitig… Leider habe ich das Spiel nur selten gefunden an den Theatern, und war eher eine Schau-ernstlerin als Schau-Spielerin. Diese Berufsbezeichnung ist ja eher ein Anfangsverdacht: »Ah, du kannst ja sicher gut allen was vorspielen!« – und doch ist es gerade das, was ich in diesen Jahren gelernt habe: Genau hinzuhören, bei sich zu bleiben, den Körper wie ein Instrument zu stimmen, nichts mehr zu tun, sondern Sein.

Und ich habe das gesucht, was ich manchmal in Unternehmen wieder gefunden habe: Das es fliegt. Wissen Sie, was ich meine? So wie man als Kind miteinander Welten erschaffen hat, hochkonzentriert im Spiel. Miteinander. Und leider erlebe ich in den letzten Jahren immer mehr erschöpfte Seelen, die selbst im Feier-Abend nicht mehr die Kraft für Muße finden, geschweige denn Kraft zum gemeinsamen Feiern. Deshalb ist es mir so wichtig, einen Beitrag dafür zu leisten, dass die Arbeitswelt gesund bleibt, dass Menschen, die qualitätsbewusst, freundlich, loyal und harmoniefähig sind, geschützt werden. Es ist doch seltsam, noch nie war Arbeit so durchdacht und organisiert, noch nie gab es so viel Seminare und Unternehmenswerte – und noch nie so viele erschöpfte Menschen. Gerne begleite ich Menschen dabei, sich klar abzugrenzen, sich wirksam in achtsamen Beziehungen zum Wohle Aller, auch unsrer gebeutelten Welt einzubringen. Der Rest ist 80 Jahre Übung.

Deshalb bin ich eine ausgewiesene Faulheitsexpertin geworden. Nichts tun (ohne schlechtes Gewissen!) will gelernt sein. Kennen Sie noch Langeweile? Dieser Vorhof des schöpferischen Seins. Viele kennen es, im Urlaub erst einmal krank zu werden – das wäre die Kehrseite der schöpferischen Muße – und ist es doch gerade heute so wichtig, Denkpausen, Besinnung und Ruheinseln zu schaffen, um die Aufgaben, die zunehmend komplexer werden, zu bewältigen.

Meditation und Musik sind hier zwei Königswege, und so freu ich mich unbandig, zusammen mit meinem Mann, Peter Anthony Siegel, in zweistimmiger Harmonie zu singen. Sie werden einige Podcasts hören können, in denen Sie sich auf tätige Entspannung einstimmen können. Wir haben beide die Zertifizierung zum Singleiter in Gesundheitseinrichtungen abgeschlossen, bei dem Verein Singende Krankenhäuser und erfahren in unseren Auftankabenden für erschöpfte Seelen immer wieder die heilsame Wirkung von Musik auf Körper und Geist.

Jederzeit freue ich mich auf den Austausch mit Ihnen!